Bodenplatte und erste Mauern

Kran haben wir immer noch keinen, aber die letzten 9 Tage hat sich viel getan: Die Bodenplatte ist komplett fertig, die Ziegelmauern der Einliegerwohnung sind beinahe fertig und die Armierung für die WU-Betonwände haben auch schon große Fortschritte gemacht. Doch Schritt für Schritt und diesmal mit mehreren Fotoserien.

Bodenplatte

Auf die Dämmung wurde Folie ausgebreitet auf die wiederum die Abstandshalter für die Armierung gelegt wurden. Besonders wichtig: um alle Rohre die durch die Bodenplatte ragen wurde ein Manschette montiert die verhindert, dass drückendes Wasser durch den wasserundurchlässigen („WU“) Beton kommt.

 

Auf die Abstandshalter kam danach die Armierung und die seitlichen Abdichtungen („Pentaflex“) wurden vorbereitet, dass sie wenn der Beton in die Schalung gegossen wurde einfach hineingesteckt werden können. Am gleichen Tag wurde auch der Schacht der Hebeanlage einbetoniert und mit Verlängerungsteilen so hoch gelegt, dass er durch die Bodenplatte reicht.

 

Am 26. Juni kam der Beton für die Bodenplatte. Mit einer großen Betonpumpe wurde er eingefüllt und dann verdichtet und glatt gestrichen. Nach Abschluss der Arbeiten kam eine Folie darüber, damit er nicht zu schnell austrocknet und dann nicht abbinden kann.

Ziegelmauer

Der Teil der Einliegerwohung, der (weitgehend) offen liegt und nicht wie der Rest der Kellerwände wieder hinterfüllt wird, wollen wir gemauert, so dass die Rollokästen wie im restlichen Haus in der Wand verschwinden.

Bereits am Tag nachdem die Bodenplatte betoniert wurde kam ein Lastwagen mit den Steinen und es wurde sofort begonnen die Mauer zu bauen. Der Bereich der späteren Terrassentür wurde natürlich frei gelassen und auch das Fenster der Einliegerwohnung ist eindeutig zu erkennen. Ziemlich weit oben wurden dann noch die Bausteine für die dezentrale Lüftungsanlage eingebaut.

Betonwände

Nachdem die gemauerte Wand fertig war haben die Bauarbeiter begonnen die Armierung für die WU-Betonwände des restlichen Kellers aufzustellen. Die Schalung wurde bis heute leider noch nicht geliefert. Diese Schalung wird von einer anderen Firma aufgebaut, die sich auf Schalungen spezialisiert hat. Anscheinend wäre es etwas einfacher gewesen die Armierung zu machen nachdem der äußere Teil der Schalung schon gestanden wäre, aber offenbar klappt es mit etwas Abstützung auch so. Die Tür an der Außentreppe und das erste Kellerfenster sind bereits erkennbar.

 

Jetzt hoffen wir das nächste Woche wie angekündigt die Schalung kommt und dann nachdem die Außenmauern fertig sind bald mit den Innenmauern begonnen werden kann. Alles in allem geht es jetzt aber sehr schnell voran und wir sind nach den vorangegangenen Verzögerungen sehr zufrieden. Bauwasser ist inzwischen übrigens auch da.