Update zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel endlich mal wieder Neuigkeiten von uns. Zum Ende des vergangenen Jahres ging es auf der Baustelle so hoch her wie noch nie zuvor. Zeitweise waren bestimmt 10 Handwerker gleichzeitig am Arbeiten und es hat sich auch richtig was getan.

Zuerst kamen Anfang Dezember mit den Elektrikern und den Leuten von Sanitär und Heizung die Verantwortlichen für die Rohinstallation. Von der Gemeinde wurde die Straße aufgebaggert und von unserem Rohbauunternehmen das Wasser und das Abwasser angeschlossen. Der Betonbohrservervice hat wie geplant die noch fehlenden Löcher in der weißen Wanne zum Anschluss der Abwasserrohre und später der Wärmepumpe gebohrt.

montierter Kernbohrer

Die waren noch nicht ganz fertig als dann Mitte Dezember die Verputzer anrückten und bereits anfingen während an anderen Stellen noch Kabel gezogen und Wasserrohre angeschlossen wurden. Parallel dazu wurde immer wieder an der Kelleraußentreppe gearbeitet.

Zum Jahresende gibt sich jetzt folgendes Bild: Die Rohinstallation ist fertig, der Innenputz (fast) überall angebracht und am trocknen. Wegen der kühlen Witterung dauert das natürlich viel länger als im Sommer, wo man ja überschlagsweiße von einem Tag pro Millimeter Putzstärke als Trocknungszeit ausgeht. Wäre das so, hätte ich über den Jahreswechsel sogar noch die Grundierung aufbringen können, aber das war von vornherein illusorisch, da noch nicht einmal jetzt der Putz trocken ist.

Die nächsten Schritte sind das Montieren der Dämmung auf dem Fußboden und anschließend das Einbringen des Rolljets und Verlegen der Fußbodenheizungsrohre. Danach kann der Estrich kommen. Wie genau die weitere zeitliche Planung aussieht müssen wir diese Woche mit unserem Bauleiter absprechen

Zwischenzeitlich haben wir uns noch mit der Thematik Klimaanlage bzw. deren Vorbereitung auseinandergesetzt sowie uns eine Lösung für ein Problem aus der Planungsphase überlegt: In unserem Haustechnikraum, in dem auch die Waschmaschine stehen soll, ist kein Wasserablauf für ein Ausgußbecken vorgesehen, weil wir dieses damals in einen anderen Kellerraum wollten. Prinzipiell wäre das kein Problem, nur kann man jetzt im Nachhinein natürlich kein Abwasserohr mehr unter der Bodenplatte verlegen.

Nebenbei habe ich am Feierabend zuerst noch die Zuluft für den Kaminofen montiert und dann später noch eine Abmauerung im Bad mit einer Nische ausgestattet und bis zur Decke mit Porenbetonsteinen gemauert.

Über jedes der Themen (Zuluft, Klimaanlage, Ausgußbecken und Abmauerung) werde ich die nächsten Tage noch einen eigenen Artikel mit Bildern bringen, das wär für heute etwas viel.


Fenster und Dach

Endlich mal wieder ein Update von uns. Zum Glück ging es inzwischen wieder etwas voran. Die im letzten Artikel vorgestellten Termine wurden zwar alle nicht eingehalten, aber inzwischen hat sich doch einiges getan.

Die wichtigsten Termine finden sich wieder in den Meilensteinen.

Fenster

Auf mehrere Etappen wurden die Fenster eingebaut, leider unterbrochen von Krankheit und Urlaub und einigen Verzögerungen, jetzt sind aber alle Fenster montiert.

Dach

Das Dach wurde zuerst mit einer Folie abgedichtet und inzwischen auch gedeckt. Zwischenzeitlich kamen die Flaschner unseres Bauträgers und montierten sowohl die Dachrinne als auch die anderen Teile, die aus Blech gefertigt wurden. Nachdem das Dach am Freitag letzter Woche fertig gedeckt war haben sie am heutigen Montag gleich noch den Kamin eingeblecht.

Um mal eine Weihnachtsbeleuchtung aufhängen zu können haben wir gestern noch Haken in alle Sparren geschraubt und den Giebel. Ob und wie man da später wirklich hinkommt um etwas aufzuhängen ist eine andere Frage, aber uns ist keine bessere Lösung eingefallen und mit Haken hat man zumindest die Chance etwas da hin zu bekommen.

Rohbaubesprechungen

Die Rohbaubesprechungen für Sanitär und Elektro haben inzwischen auch stattgefunden. Mit viel Kreide haben wir zwei Nachmittage lang festgelegt wo welcher Wasserhahn hin soll und welche Steckdose wir wo brauchen. Ganz abgeschlossen ist vor allem das Elektro-Thema damit für uns noch nicht, aber zumindest ist ein guter Anfang gemacht.

Bilder

Fast zum Schluß jetzt endlich wieder ein paar Bilder mit dem (fast) aktuellen Stand, die Einblechung des Kamins ist noch nicht drauf.

Ausblick

Die nächsten Tage soll das Gerüst abgebaut werden um dann mit den noch notwendigen Betonarbeiten im Außenbereich weitergemacht werden. Parallel dazu soll innen die Elektro- und Sanitärinstallation begonnen werden.

Zusätzlich beschäftigt uns gerade noch das Thema Klimatechnik. Dazu auch in einem der nächsten Beiträge mehr…

Keller fertig, EG bald…

Seit dem letzten Artikel hier hat sich sehr viel getan. Zuerst wurde die Schalung entfernt und die Innenwände des Kellers gemauert. Die Außenwände wurden mit Grundierung bestrichen. Anschließend wurden die gelieferten Decken aufgelegt.

Betonieren der Kellerdecke

Am Montag morgen kam der Elektriker zum ersten mal auf unsere Baustelle und hat die Verkabelung der Lampen und Schalter im Keller vorbereitet, da hier ein guter Teil der Kabel in Leerrohren in der Decke verläuft.
Am frühen Nachmittag kamen dann die Betonmischer und lieferten den Beton für die Kellerdecke.

Erdgeschoss

Direkt am Tag später wurde mit dem Erdgeschoss begonnen. Zuerst musste natürlich die Schalung entfernt werden. Danach wurde zum einen ein Teil der Bitumendickbeschichtung und der Dämmung auf die Kellerwand angebracht, zum anderen schon die ersten Steine für das Erdgeschoss gemauert. Zwei Tage später sind die Außenmauern für das Erdgeschoss nun schon fast fertig…

Interessant ist hier u. a. der Übergang zwischen Betonkellerwand und gemauerter Kellerwand die extra mit Bitumendickbeschichtung und Gewebe abgedichtet wurde.

Ausblick

Morgen werden die Außenmauern des EG wohl komplett fertig werden und dann wahrscheinlich schon mit den Innenmauern begonnen. Das sind im EG nicht so viele so dass wir davon ausgehen, dass nächste Woche bereits die EG-Decke an der Reihe ist. Wir sind weiter gespannt…

 

 

 

Kein Kran

Heute vormittag war noch der Elektriker da und hat den Baustromkasten fertig angeschlossen. Eigentlich dachten wir das wäre gestern bereits erledigt gewesen, aber es gibt zwei Kästen: einen für den Zähler und dann einen mit den Steckdosen. In letzteren werden dann die ganzen Verbraucher der Baustelle angeschlossen.

Soweit der positive Teil. Weit weniger schön war das wir zwar den ganzen Tag auf den Beginn der Bauarbeiten und das Aufstellen des Krans gewartet haben, es sich aber null komma nichts getan hat. Bei einem Anruf beim Bauleiter am Nachmittag gab es noch die Aussage das es später werden könnte, unter Umständen sogar 20 Uhr.

Bis dahin ist aber auch nichts mehr passiert. Kurz nach 18:00 gab es dann eine SMS mit der Nachricht, dass es am Donnerstag los geht. Also schon wieder eine Verschiebung, diesmal um zwei Tage…

 

Hello World

Kubanische Elektroverkabelung

… der erste Eintrag zu unserem Baublog. Soeben haben wir den ersten Entwurf der Elektroplanung abgeschickt. Hoffentlich bekommen wir bald Rückmeldung darüber, ob diese Menge an Steckdosen und Lampen überhaupt finanzierbar ist oder ob wir da auch noch einmal mit dem Rotstift drüber gehen müssen.

Ausblick

Wir werden versuchen auf dem Blog regelmäßig neue Beiträge zu schreiben und auch möglichst häufig den Fortschritt mit Bildern zu illustrieren. Mal sehen wie weit diese guten Vorsätze reichen.